Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

klimaschulensubbild

7. Ausschreibung (Umsetzung 2019/20)

@Klimafonds/Ringhofer

Naturpark Geschriebenstein

In einem ersten Schritt werden den SchülerInnen in altersgerechter Art und Weise das entsprechende Basiswissen in den Bereichen Klimawandel, Energie und Abfallentstehungund -vermeidung näher gebracht, um in weiterer Folge die entsprechenden Auswirkungen des aktuellen Konsumverhaltens bzw. Lebensstils auf das Klima und die Umwelt erarbeiten zu können.
@Klimafonds/Ringhofer

Naturpark Almenland

Das zweite Klimaschulen-Projekt baut teilweise auf den Ergebnissen des ersten Projektes „KlimaFRISCH auf den Tisch!“ auf und geht nun auf Wunsch der Schulen verstärkt in die Richtung „Technik“.
@Klimafonds/Ringhofer

Nachhaltiges Saalachtal

Die Schüler/innen erleben während des Klimaschulen-Projekts, dass wir alle gemeinsam und jeder einzelne zum Klimaschutz beitragen kann. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf Konsum und Lebensstil (inkl. Ernährung und Freizeitverhalten).

KLAR! Naturpark Pöllauer Tal

Ziel ist es über Klimawandelanpassungsmaßnahmen wie smarte Regenwassernutzung, Mähmanagement oder klimabewussten Einkauf den Lebensraum der Biene zu verbessern. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Gesundheit des Menschen aus. Projektziel ist es, dass SchülerInnen ihre eigene Handlungswirkung kennenlernen und ein nachhaltiges Verständnis für Klimawandel und Anpassung bekommen.

KLAR! Das Kernland wird klimafit!

Wald, Wasser und Garten sind wesentliche Aktionsfelder im Bereich Klimawandelanpassung, damit beschäftigen sich auch die drei teilnehmenden Schulen der KLAR! Region Waldviertler Kernland.

Anger-Floing

Im Kampf gegen den übermäßigen Plastikkonsum und dem steigenden Anteil von Plastik in den Weltmeeren stehen uns die PalstiNOs als Retter*innen in der Not zur Seite. Die 93 Schüler*innen aus drei Schulen der KEM Anger-Floing werden im Zuge dieses Klimaschulen-Projekts zur Superhelden und Superheldinnen im Kampf gegen den Plastikmüll.

KEM Mondseeland

Ziel dieses Klimaschulenprojektes im Mondseeland ist es, die erwachsene Generation darauf aufmerksam zu machen, dass ihre Kinder alle Angelegenheiten zum Thema Klimaveränderung und daraus hervorgehend den notwendigen Schutz unserer Umwelt und Natur ernst nehmen und Veränderungen herbeisehnen.

Oberpinzgau Energiereich

Das übergeordnete Ziel des vorliegenden Projektes ist es, gemeinsam mit den SchülerInnen zu erarbeiten, welche Potentiale zur CO2-Ersparnis in der regionalen Ernährung (und Bewirtschaftung) liegen. Gleichzeitig soll die CO2-Bilanz von Almwirtschaft und regionalen Gärten im Vergleich mit konventioneller (Massen)-Herstellung dargestellt und dafür Bewusstsein geschaffen werden.

KEM Wagram

Das Klimaschulen-Projekt „Mein Leben CO2 light“ bringt Wissen und Maßnahmen zur aktiven CO2-Reduktion in den Bereichen Konsum, Lebensstil und Ernährung in drei Schulen der Region Wagram.

Grünes Band Südsteiermark

Die Klimaschulen Grünes Band Südsteiermark haben sich als Schwerpunkt Erneuerbare Energien gewählt. Nach der Prämisse „Lernen mit Bauch, Kopf und Händen“ werden umfangreiche Aktivitäten gesetzt, um die SchülerInnen für eine nachhaltige Energieversorgung zu sensibilisieren und in ihren Alltag zu integrieren.

KEM Carnica Rosetal

Die Umsetzung des Klimaschulen-Projekts soll die Be-wusstseinsbildung für Erneuerbare Energien vor allem bei Kindern, Eltern und dem Schulpersonal verstärken.

KLAR! Klimaparadies Lavanttal

Der Klimawandel stellt uns vor große Herausforderungen. Neben dem Klimaschutz spielt daher auch die Klimawandelanpassung eine immer größer werdende Rolle. Und genau diese wird im Rahmen des Klimaschulen-Projekts thematisiert. Mittels interaktiven Vorträgen, Workshops, Exkursionen, aber auch Maßnahmen wie „Klimafitter Schulhof“ oder „Gesundes Klima - Baum im Klassenzimmer“ wird das komplexe Thema „Klimawandelanpassung“ begreifbar gemacht.

Urfahr West

Wie beeinflussen unser Lebensstil und unser täglicher Um-gang mit Produkten die Umwelt und das Klima? Was hat Konsum und Verbrauch mit Klimawandel – und Regionalität, Verzicht und Reuse mit Klimaschutz zu tun?

KEM Energiekultur Kulmland

Passend zum Projekttitel werden mit den Kindern gewisse Themenschwerpunkte nachhaltig erarbeitet und vertieft. Dabei wird im vorliegenden Projekt ein großer Schwerpunkt auf Energieeffizienz gelegt.

KLAR! Klimawandel im Natura 2000

Im Projekt „Artenreiches Joglland – Klimawandel im Natura 2000“ soll das Thema Klimawandel und Klimawandelanpassung behandelt werden. Im Fokus soll dabei das Thema Natur und Biodiversität stehen, da sich die KLAR!-Region im Natura 2000 Schutzgebiet befindet. Es soll gezeigt werden, wie sich der Klimawandel auf die Umwelt so-wie Menschen, Tiere, Platzen etc. auswirkt und was dagegen unternommen werden kann. Durch verschiedenste Maßnahmen soll ein Bewusstsein geschaffen werde, dass in Zukunft neben Klimaschutz auch Klimawandelanpassung eine zentrale Rolle in unsere Gesellschaft spielen wird.

KEM Neusiedlersee - Seewinkel

EnergiedetektivInnen der 4 teilnehmenden Schulen erheben durch unterschiedlicher, altersangepasster Methoden den Energieverbrauch ihrer Schulen und im persönlichen Umfeld. Das benötigte Fachwissen erlernen sie im Unter-richt von den PädagogInnen in Zusammenarbeit mit dem KEM MRM und FachreferentInnen.

Elsbeere Wienerwald

In allen Schulen werden Energiedetektive unterwegs sein und Energiedaten der Schulgebäude sammeln. Andererseits werden Maßnahmen zur Verbesserung der Energiesituation ausgearbeitet. Die Schulwarte und die Schulerhalter sind eng in diese Prozesse eingebunden.
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen