Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

klimaschulensubbild

Kontakt

Energie- und Mobilitätsmodellregion Anger-Floing
Südtirolerplatz 3
8184 Anger

E-Mail senden

Ansprechpartnerin

DI Alexandra Berger

KEM Anger und Floing

Projektbeschreibung

Im Kampf um den Titel „Energiechampions“ stellen sich 125 SchülerInnen aus vier Schulen einem Wettbewerb zum Schwerpunktthema „Konsum/Lebensstil/Ernährung“. Mithilfe einer gemeinsam gestalteten Umweltcheckliste wird der Umgang der SchülerInnen mit Ressourcen geprüft und Punkte für den Wettbewerb gesammelt. Zusätzlich zu dieser Umweltcheckliste wird auch das Ergebnis einer Eisblockwette zur Bewertung für die Energiechampions hinzugezogen. Dabei geht es darum, dass die SchülerInnen der einzelnen Schulen mit Hilfe ortsansässiger Wirtschaftstreibender eine wärmegedämmte Box planen und bauen, in der ein Eisblock möglichst lange bestehen bleibt. Neben diesem Wettbewerb werden sich die SchülerInnen auch mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln beschäftigen und mit diesen Produkten kochen. Auch das Anfertigen von Stoffeinkaufstaschen, Obstnetzen und Regentonnen wird umgesetzt. Die SchülerInnen sollen nicht nur lernen, wie sie Energie und Ressourcen in der Schule sparen können, sondern auch wie sie ihren eigenen Lebensstil hinsichtlich Energieverbrauch nachhaltig optimieren können.

Teilnehmende Schulen

  • NMS Anger
  • VS Baierdorf
  • VS Anger
Ergebnisse
  • Den SchülerInnen wurde durch Upcycling gezeigt, dass auch aus Abfall neue Produkte entstehen können.
  • Durch  die  Auseinandersetzung  im  Reparaturcafe  konnte  die  SchülerInnen  erfahren,  dass kaputte Dinge nicht sofort entsorgt werden müssen, sondern dass man sie auch reparieren kann.
  • Durch die Umweltcheckliste mussten die SchülerInnen immer darauf achten, dass Energie und Ressourcen im Klassenzimmer gespart und geschont werden. Ihnen wurde erklärt wie richtig Gelüftet wird und wie die Heizkörper optimal eingestellt werden.
  • Die SchülerInnen lernten  welche Temperatur und Luftfeuchtigkeit in ihrem Klassenzimmer optimal ist um sich gut zu konzentrieren.
  • Im  Zuge  des  Projekts  wurden  mit  den  SchülerInnen  Einkaufstaschen  und  Obstnetzte  gestaltet, welche auch von den Eltern verwendet werden.
  • Die SchülerInnen erlangten Wissen über die unterschiedlichen Formen der Energie und wie diese erzeugt werden.
  • Im Zuge der Exkursionen besuchten die SchülerInnen Kraftwerke die erneuerbare Energie erzeugen. Zuvor wurde die Wirkungsweise dieser Kraftwerke im Projektunterricht erarbeitet.
  • Die SchülerInnen bauten ihr eigenes Miniglashaus und konnten so den Treibhauseffekt überWochen beobachten und besprechen.
  • Die SchülerInnen machten einen Ausflug in den Supermarkt und erführen welchen weiten Weg  einige  Obst- und  Gemüsesorten  hinter  sich  haben  bevor  sie  im  Supermarkt  verkauft werden.
  • Die  SchülerInnen  kochten  mit  regionalen  Produkten  und  erfuhren  dabei  wie  wichtig  es  ist Produkte aus der Region zu kaufen.
  • In allen Schulen wurden Mülltrennsysteme installiert und gemeinsam mit den SchülerInnen wurden Tafeln für diese Trennsysteme angefertigt.
  • Die SchülerInnen beschäftigten sich damit, welcher Müll in welche Tonne gehört und wie sie Sondermüll richtig entsorgen.
  • Im Zuge der Energiedetektive machten sich die SchülerInnen auf den Weg, um Stromfresser  im  Schulgebäude  zu  finden.  Diese  wurden  markiert  und  durch  Maßnahmen  wie  beispielsweise  das  Installieren  eines abschaltbaren  Steckdosenverteilers  energiesparender gemacht. Zusätzlich war es auch die Aufgabe der SchülerInnen die Stromfresser in ihrem zu  Hause  ausfindig  zu  machen  und  sich  zu  überlegen  wie  der  Energieverbrauch  dieser Stromfresser minimiert werden kann.
  • Eine  Mappe  mit  allen  Inhalten,  Idee,  und  Maßnahmen  aller  Projekttage  an  alle  Schulen wurde den Lehrpersonen zur Verfügung gestellt. Die Inhalte wurde so aufbereitet, dass sie 1:1 entnommen und im Unterricht durchgeführt werden können.
  • Bild1© KEM Anger und Floing
  • Bild2© KEM Anger und Floing
  • Bild3© KEM Anger und Floing
  • Bild4© KEM Anger und Floing
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen