Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

klimaschulensubbild

Kontakt

Klima- und Energiemodellregion Freistadt

Götschka 5
4212 Neumarkt

E-Mail senden

Ansprechpartner

Ing. Norbert Miesenberger

Downloads

Verein Energie Bezirk Freistadt

Projektbeschreibung

„Mein Leben – Unser Klima“ – Klimaschutz der Freude macht! 

Alte Gewohnheiten zu ändern, Dinge anders zu sehen als „normalerweise“, und sich selbst an der Nase zu packen – das kann oft ganz schön schwer sein und Überwindung kosten. Wenn man aber merkt dass eine Veränderung des eigenen Verhaltens nicht bedeutet, in den „sauren Apfel beißen“ zu müssen, sondern man am Neuen Spaß und Freude hat, dann kommt die Motivation ganz von selbst und von innen heraus! So wird Veränderung bleibend! Daran glauben wir, und deswegen wird unser diesjähriges Klimaschulen-Projekt unter dem Motto „Klimaschutz der Freude macht“ stehen. Ohne den theoretischen Überbau zu Klimaschutz und Energie zu vernachlässigen wollen wir den SchülerInnen ein Programm bieten, welches viele In-halte enthält, die sie selbstständig, auch und gerade au-ßerhalb des Schulbetriebes, umsetzen können, das ihnen Spaß macht und gut tut. Und was einen begeistert, das zeigt man gerne anderen – zum Beispiel den Eltern und seinen Freunden!

Teilnehmende Schulen

  • Neue Mittelschule Pregarten
  • Neue Mittelschule Neumarkt
  • Neue Mittelschule Unterweißenbach
  • Landwirtschaftliche Fachschule Freistadt
Ergebnisse
  • Die Highlights an den Schulen waren sicherlich die jeweiligen Exkursionen (Energie-und Boden Tag der LFS, die WELIOS-Exkursion der NMS Neumarkt, die Windhaager Energie- und Lebensstil-Exkursionen der NMS Pregarten und der LFS Freistadt, der Brotback-Wandertag zur Ruine Prandegg der NMS Unterweißenbach), die Schulabschlussfeste der LFS Freistadt und der NMS Neumarkt sowie die Auftritte bei der Abschlussveranstaltung, auf welche lange hingearbeitet wurde.
  • An der NMS Neumarkt ist die Thermographie-Aktion hervorzuheben, bei welchen die SchülerInnen eine im wahrsten Sinne des Wortes neue Perspektive auf ihre Schule erhielten. Auch der „Tag der Sonne“ mit Solarkocher und Renault Zoe war ein besonderes Ereignis.
  • Die NMS Pregarten begeisterte der „Klimamönch“ Edmund Brandner mit seiner humorvollen, biografischen Geschichte. Die Prämierung der fleißigsten Fitness-Punkte Sammler fand ebenfalls große Aufmerksamkeit.
  •  Wie bereits oben erwähnt standen die Eltern der SchülerInnen sowie die SchülerInnen selbst dem Projekt grundsätzlich positiv gegenüber, wobei bei den Eltern die Rückmeldungen über neutral-egal bis zu sehr positiv gingen; von den SchülerInnen waren auf Nachfrage fast nur positive Meldungen zu erhalten.
  • Das Klimaschulen-Programm hat sicherlich an den Schulen Spuren hinterlassen, nicht nur die materiellen Spuren wie Veränderungen im Foyer, dem Schulhof, dem Schulgarten, sondern auch bei den Lehrkräften, die sich manchmal nicht nur neue Kompetenzen sondern auch Lehrmaterialien erarbeitet haben. Wir sind zuversichtlich dass die Inhalte und Materialien an den Schulen, mehr oder weniger natürlich, präsent bleiben, bzw. bei Gelegenheit wieder hervorgeholt werden – wenn auch, in nächster Zeit nicht der selbe Umfang wie während des Projektzeitraums möglich sein wird.
  • Bildgestaltung (zerstörte/erhaltene Umwelt)© KEM Freistadt
  • Weihnachtsbasteln© KEM Freistadt
  • Workshop "Kosmetik aus Naturstoffen"© KEM Freistadt
  • Hochbeet© KEM Freistadt
  • Solarzellen© KEM Freistadt
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen