Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

klimaschulensubbild

Kontakt

Energieagentur Steiermark Nord GmbH
Am Dorfplatz 400
8940 Weißenbach bei Liezen

E-Mail senden

Ansprechpartner

Ernst Nussbaumer

Downloads

Gröbming

Projektbeschreibung

Unter der Sonne werden drei Schulen der Modellregion Gröbming ab Herbst 2015 aktiv am Projekt Klimaschulen mitarbeiten. Das Projekt umfasst mehrere Veranstaltungen, ein Kabarett, einen Energieclown, Ausstellungen, Exkursionen und Workshops um die Energie der Sonne für Kinder spürbar und begreifbar zu machen.

EnergiedetektivInnen werden ausgebildet um die Energiesituation in der Schule zu erheben. Die SchülerInnen sollen nicht nur erfahren woher unsere Energie kommt, sondern  wofür sie sie brauchen und wie sie sie einsparen können. Auch der umweltbewusste Umgang mit der Energie soll in einem Energie- Kabarett  und durch einen Energieclown gezeigt  werden. Die alternativen Energieformen sind weiter Schwerpunkte. Durch den Bau einer kleinen PV-Anlage soll die Nachhaltigkeit fest in der Schule verankert werden. Durch die Einbindung des Naturparks Sölktäler soll den Kindern auch der bewusste Umgang mit der Natur näher gebracht werden.

Mehr Informationen zur Modellregion finden Sie hier.

Teilnehmende Schulen

  • Neue Mittelschule Stein an der Enns, Stein/Enns 149, Sölk 8961
  • Volksschule Pruggern, Pruggern 34, Michaelerberg-Pruggern 8965
  • Volksschule St.Nikolai, Mössna 179, St.Nikolai 8961
Ergebnisse
  • Durch die Gestaltung einer Ausstellung, Erhebung der Energiedetektive, sowie Arbeiten an den Bausätzen in Zusammenarbeit mit den Energiedetektiven, lernten die Schülerinnen Energie zu sparen und mit dem Thema Energie umzugehen.
  • Unsere Energiedetektive machten gewissenhaft Aufzeichnungen über den tatsächlichen Stromverbrauch, stellten Beobachtungen an, wie der Energieverbrauch reduziert werden kann und brachten dies zur Umsetzung.
  • Durch den Bau einer kleine PV-Anlage wurde die Nachhaltigkeit und die Bewusstseinsbildung dieses Projektes in der Schule fest verankert und ein langfristig wirksamer Beitrag zur Treibhausgasreduktion in Österreich hat stattgefunden.
  • Es fand eine Wissensaneignung in den Bereichen Energie, Nachhaltigkeit und Ressourcen statt.
  • Alle angestrebten Ziele wurden überdurchschnittlich erreicht. Durch unser Klimaschulenprojekt wird ein Umdenken in der ganzen Region erfolgen und es wird weitere Aktivitäten geben (Leader, Klimabündnis...)
  • 39© KEM Gröbming
  • 40© KEM Gröbming
  • 41© KEM Gröbming
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen