Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

klimaschulensubbild

Kontakt

Energiezukunft-Lavanttal
Schießstattgasse 2
9400 Wolfsberg

E-Mail senden

Ansprechpartner

Ing. Günther Rampitsch

Klimaschulenprojekt Energieparadies-Lavanttal

Projektbeschreibung

Die SchülerInnen der Volksschulen erfassen im Projekt „Wir stecken voller Energie!“ selbst den Energieverbrauch in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität durch verschiedene spielerische Methoden. Je Schule wird ein Bereich detailliert bearbeitet. Daraus ergibt sich der CO2-Fussabdruck je teilnehmender Schule. Im ersten Schritt werden Einsparungspotentiale durch die Schüler gesucht, aufgezeigt und auch versucht umzusetzen. Unter Berücksichtigung dieser Maßnahmen ergibt sich ein neuer reduzierter Energieeinsatz und damit auch CO2-Fussabdruck. Dieser verbleibende CO2-Anteil wird dann durch das gemeinsame Pflanzen von Bäumen symbolisch noch kompensiert.

Teilnehmende Schulen

•    Volksschule Maria Rojach, Maria Rojach 21, 9422 Maria Rojach
•    Volksschule St. Andrä, St. Andrä 86, 9433 St. Andrä
•    Volksschule St. Stefan im Lavanttal, Hauptstraße 44, 9431 St. Stefan

Ergebnisse

In der Volksschule Maria Rojach (Schwerpunkt Strom) wurde bereits einmal über die Installation einer Photovoltaikanlage nachgedacht. Dies wurde aber vom Schulerhalter wieder verworfen, da im  Gemeinderat keine Einigung erzielt werden konnte. Jetzt, nach der Präsentation der Ergebnisse der Schüler/innen wird wieder ernsthaft über einen neuen Anlauf nachgedacht. Aufgrund der jetzigen Situation ist die Wahrscheinlichkeit für die Umsetzbarkeit hoch. Dies wurde auch vom Bürgermeister im Zuge der Präsentation bestätigt. In der Volksschule St. Andrä (Schwerpunkt Mobilität) wird nun an einem Schulwegkonzept gearbeitet. Ausschlaggebend dafür waren die Ergebnisse aus dem Klimaschulen Projekt. Auch in der Volksschule St. Stefan (Schwerpunkt Wärme) werden die Ergebnisse des Projektes für den geplanten Umbau in die Planung eingearbeitet. Besonders die Luftqualität und die Steuerung der Heizung werden neu durchdacht.

  • 10© KEM Lavanttal
  • 11© KEM Lavanttal
  • Unbenannt2© KEM Lavanttal
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen