Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

klimaschulensubbild

Kontakt

KEM Vöckla- Ager
Mag. Sabine Watzlik MSc
info@kemva.at

KEM Vöcka-Ager

Projektbeschreibung

Mit diesem Klimaschulen-Projekt werden die teilnehmenden SchülerInnen, aber auch ihre Familien und LehrerInnen lernen, welche Auswirkungen ihr Lebensstil, Konsum und Ernährung auf das Klima hat. Schrittweise wird gemeinsam an einer nachhaltigen Veränderung ihrer Lebensstile gearbeitet, so kann jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die SchülerInnen werden mit Hilfe von Workshops, Vorträgen und Projekten die Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. Der Lerneffekt wird durch praktische Arbeiten wie Werken, Messen, Basteln und Kochen verstärkt, genauso wie durch Besuche bei Organisationen, die zum Thema passen. Sie beschäftigen sich mit dem Energieverbrauch von ihren Schul- und Wohngebäuden und werfen als MobilitätsdetektivInnen einen genaueren Blick auf die Mobilität rund um die Schule. Die eigenen Ernährungs- und Konsumentscheidungen werden hinterfragt und unter dem Motto „Regional und Saisonal“ wird gemeinsam eingekauft und gekocht. Außerdem sollen die SchülerInnen das Thema Abfall behandeln, was landet alles im Müll, wie kann er vermieden werden und was bedeutet eigentlich recyclen. Dazu gibt es Upcycling Workshops bei dem aus Altem Neues erschaffen wird. Am Ende gibt es eine schulübergreifende Abschlussveranstaltung, bei der ein Marktplatz der Ideen errichtet wird, auf dem alle SchülerInnen ihre Ergebnisse den anderen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern präsentieren können.

Teilnehmende Schulen

NMS Frankenburg

NMS Timelkam

NMS Regau

NMS Ampflwang

 4 Neue Mittelschulen Ca. 618 SchülerInnen

 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen