Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

klimaschulensubbild

Kontakt

KEM Mondseeland,
Technoparkstraße 4,
5310 Mondsee

Michaela Ellmauer
kem@dasmondseeland.at
Tel.: +43 676 3000 101

KEM Mondseeland

Projektbeschreibung

Als Schwerpunkt für dieses Klimaschulenprojekt wurde das Thema „Konsum/Lebensstil/Ernährung“ gewählt, wobei im Besonderen Bezug auf Ver-änderungen seit der Corona-Krise Rücksicht genommen wird. Die Teilnehmer sollen sich darüber klar werden, was sie im Leben, in ihrem Alltag und in der Schule tatsächlich benötigen, was uns im Naturpark an natürlichen Ressourcen gegeben ist und mit welchen Mitteln und Materialien unsere Vorfahren ausgekommen sind. Der gravierende Einschnitt in unser alltägliches, soziales und wirtschaftliches Leben durch Corona kann als Weckruf und Chance für ein Umdenken gesehen werden. Genau dieser Aspekt sowie der damit verbundene Einfluss auf CO2-Emissionen soll dabei näher beleuchtet werden. Ziel ist es auch, den von der Regierung neu ausgewiesenen, 4. Naturpark in OÖ – „Naturpark Bauernland Irrsee Mondsee Attersee“ – inhaltlich zu behandeln und die von der Natur gegebenen Elemente, welche es mithilfe von Klimaschutzaktivitäten und Energieeinsparungen zu bewahren gilt, in die Maßnahmen einzubauen. Die Schulen sollen außerdem auf das künftige Naturparkprogramm vorbereitet, ihr Bewusstsein und Akzeptanz diesem gegenüber gesteigert werden.

Teilnehmende Schulen

Volksschule Mondsee: 23

Volksschule Zell am Moos: 98 S

port Mittelschule Mondsee (SMS): 80

 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen