klimaschulensubbild

Kontakt

Verein Das ökoEnergieland
Europastraße 1
7540 Güssing

E-Mail senden

Ansprechpartnerin

DI Andrea Moser

Verein Das ökoEnergieland

Projektbeschreibung

Das ökoEnergieland ist gekennzeichnet durch eine mosaik-artige, sonnige, hügelige Landschaft im Übergang zur pannonischen Ebene in der südöstlichen Ecke von Öster-reich, wo man neben großen Wald- und Wiesenflächen auch zahlreiche Auwälder und Feuchtwiesen und Weingär-ten findet. Das Ziel des Projektes ist, den SchülerInnen die „Schätze“ dieser ländlichen Region zu zeigen, die ge-schützt, gepflegt und sorgsam verwertet gehören. Das sind unter anderem unsere Energieressourcen: die Sonne, die Biomasse und das Wasser. Die teilnehmenden Schulen werden neben dem Thema Energieeffizienz, Energiever-brauch durch das Arbeitspaket „EnergiedetektivInnen“ je eine Ressource während des Projektzeitraumes durch zahl-reiche Aktivitäten (u. a. Ausflüge, Anlagen- und Betriebs-besuche, Experimente, Expertenvorträge, Projekttage, künstlerische Gestaltungen, Internet- und Literaturrecher-che) durch Begreifen, Erforschen, Schmecken und Tasten kennenlernen. Die SchülerInnen und die LehrerInnen wer-den aktiv und hautnah ihre Erfahrungen durch den ausge-wählten Energieträger zu den Themen Nachhaltigkeit, Kli-mawandel, Energie aber auch zu gesunder, nachhaltiger Ernährung, Konsum und Lebensstil machen. Sie werden zusammen mit den LehrerInnen und Eltern in die konkre-ten Maßnahmen der Weiterführungsphase der Klima- und Energie-Modellregion (KEM) eingebunden sein.

Teilnehmende Schulen

  • Volksschule Strem
  • Volksschule Deutsch Tschantschendorf
  • Volksschule Gerersdorf
  • Neue Mittelschule Josefinum Eberau
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen