klimaschulensubbild

Kontakt

Verein Regionalentwicklung Südkärnten
Klagenfurter Straße 10
9100 Völkermarkt

E-Mail senden

Ansprechpartner

Reinhard Schildberger

Downloads

Südkärnten

Projektbeschreibung

Südkärnten ist energiereich! Dies soll eindrucksvoll in unserem Projekt Klimaschulen zum Ausdruck kommen.

Die teilnehmenden Schulen setzen sich mit drei unterschiedlichen Themenbereichen auseinander:

  • Wasserkraft (LFS Goldbrunnhof): Planung eines schuleigenen Wasserkraftwerkes, hierfür werden diverse Aspekte einbezogen: Naturschutz, Umweltschutz, Stromgewinnung, … Ziel ist die Energieautarkie des Schulstandortes.
  • Holz als Energieträger (NMS Griffen): Vielseitige Nutzung des Rohstoffs Holz, Analyse der hauseigenen Hackschnitzelheizung, CO2-Einsparungspotential und vieles mehr um das Thema, … Ziel ist es, Holz als Energieträger zu festigen.
  • Sonnenenergie & Photovoltaik (VS St. Michael ob Bleiburg): Wie funktioniert eine PV-Anlage? Aufstellung einer mobilen Anlage als Testobjekt, Werken mit PV-Bastelmodulen, … Ziel ist es, Sonnenenergie BEGREIFBAR zu machen.

Die Grundlagen über Stromverbrauch, Wärmeverbrauch, den Vergleich mit fossilen Brennstoffen und dem effizienten Umgang mit Energie werden in allen drei Schulen vermittelt und gemeinsam mit den SchülerInnen erarbeitet. Darüber hinaus gibt es individuelle Aufgaben zu verschiedenen Klima- und Energiethemen. Besonderes Augenmerk liegt auf der engen Zusammenarbeit der einzelnen Schulen – beispielsweise bei einer speziell organisierten Energiewoche im Herbst!

Mehr Informationen zur Modellregion finden Sie hier.

Teilnehmende Schulen

  • Landwirtschaftliche Fachschule (LFS) Goldbrunn-hof, Diexer Straße 8, 9100 Völkermarkt
  • NMS Griffen, Griffen 100, 9112 Griffen
  • Volksschule St. Michael ob Bleiburg, St. Michael 29, 9143 Feistritz ob Bleiburg
Ergebnisse
  • Das Projekt Klimaschulen mit dem Titel „ Sonne, Holz & Wasserkraft – Südkärnten ist ENERGIE-reich“ hatte dieses Schuljahr 3 sehr engagierte Schulen, welche sich grundlegend mit den Themen Energiedaten, erneuerbare Energie, Energieverbrauch und Klimawandel auseinandergesetzt haben. Weiters hat es in den einzelnen Schulen Schwerpunktthemen gegeben wie z.B. Holz in der NMS Griffen, Sonne bzw. Solarenergie in der VS St.Michael ob Bleiburg und das Schwerpunktthema Wasserkraft mit der Überlegung „ Bau eines eigenen Wasserkraftwerkes“ an der LFS Goldbrunnhof. Ausbildung der SchülerInnen zu EnergiedetektivInnen durch Workshops mit dem Klimabündnis Kärnten und der KEM.
  • Im späteren Herbst und Anfang dieses Jahres gab es auch Treffen mit der Alpe Adria Universität (Vorstellung des EU-Projektes PARRISE), mit dem Ziel Netzwerkaktivitäten unter LehrerInnen und LehrerbildnerInnen zu fördern und mit der Pädagogischen Hochschule Kärnten, mit dem Ziel die Studierenden vertieft zu den Themen der Klimaschulen auszubilden. In diesem Schuljahr waren StudentInnen im Rahmen dieses Projektes schon in 2 Schulen (VS St.Michael und NMS Griffen) unterwegs um mit dem angekauften Spectra-Lernkoffer Unterrichtseinheiten zum Thema Solarenergie abzuhalten.
  • Mit Vorträgen vom Klimamönch, den Tauern Nationalpark-Ranger, dem Klimabündnis Kärnten, der KEM usw. wurde vieles zu diesen Themen erklärt, aus Erfahrungen berichtet oder einfach nur aufgezeigt. Bei spannenden Exkursionen zu holzverarbeitenden Betrieben, Wasserkraftwerken, ins EXPI hands on Science Center oder in den JUFA Energiepark gab es für SchülerInnen viele interessante Einblicke.
  • Am Tag der Sonne in Griffen (Mai 2106) ging es auch um das Thema Klimaschulen und die teilnehmenden Schulen hatten die Möglichkeit ihre Erfahrungen, Eindrücke und Teilprojekte zu präsentieren.
  • 66© KEM Südkärnten
  • 67© KEM Südkärnten
  • 68© KEM Südkärnten
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen