klimaschulensubbild

Kontakt

KEM Lainsitztal
Sonnenplatz 1
3922 Großschönau

E-Mail senden

Ansprechpartner
OSR Josef Bruckner

Downloads

Lainsitztal

Projektbeschreibung

Vier Schulen der Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal beschäftigen sich im Klimaschulen-Projekt „Übermorgen selbst versorgen: durch erneuerbare Energie – SchülerInnen lernen wie!“ mit erneuerbaren Energien in der Region. Die SchülerInnen erforschen als Grundlage den Energieverbrauch in der Schule und entwickeln Maßnahmen zur Energieeinsparung. Zur Bewusstseinsbildung in Hinblick auf erneuerbare Energien werden Exkursionen z.B. in die Sonnenwelt Großschönau oder ins Welios durchgeführt. Lehrausgänge zu „Energieerzeugern“ (z.B. Kraftwerk Ottenstein, Pelletswerk) vermitteln den SchülerInnen eindrucksvoll den Begriff „erneuerbar“. Workshops zum Thema (z.B. Windkraft) sowie das Konstruieren von Werkstücken und Beispielmodellen, die mittels erneuerbaren Energieträgern betrieben werden (z.B. solarbetriebenes Auto, Wasserrad), lassen SchülerInnen selbst aktiv werden.

Mehr Informationen zur Region finden Sie hier.

Teilnehmende Schulen

  • Volksschule Großschönau, Harmannsteinerstraße 120, 3922 Großschönau
  • Neue NÖ Mittelschule Bad Großpertholz, 3972 Bad Großpertholz 180
  • Neue NÖ Mittelschule Weitra, Karl-Egon-Straße 200, 3970 Weitra
  • VS Bad Großpertholz, 3972 Bad Großpertholz 180
Ergebnisse
  • Das Bewusstsein der Schüler konnte durch die verschiedenen Methoden und Aktivitäten sicher erhöht werden;
  • Energiespar-Möglichkeiten wurden besprochen;
  • Das Bewusstsein wurde sicher auch bei Lehrern verändert und wirkte sogar schulübergreifend;
  • Teilweise wurden in den Schulen bereits Energiesparmaßnahmen getätigt (Tausch Glühbirnen auf LED; Fenster werden im Winter nicht mehr gekippt,…)
  • © KEM Lainsitztal
  • 53© KEM Lainsitztal
  • 54© KEM Lainsitztal
  • 55© KEM Lainsitztal
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen