klimaschulensubbild

Kontakt

Lokale Energieagentur – LEA GmbH
Auersbach 130
8330 Feldbach

E-Mail senden

Ansprechpartnerin

Maria Eder

Netzwerk Südost Gemeindeverbund

Projektbeschreibung

Fünf Schulen der Klima- und Energiemodellregionen Netzwerk GmbH beteiligen sich am Klimaschulen-Projekt. Im Schuljahr 2014/2015 setzen die Schulen einen Klimaschutz-Schwerpunkt im Unterricht. Es soll erkannt werden, dass jeder von uns einen Beitrag leisten kann. Wie dies passieren kann, wird auf vielfältige Weise erarbeitet. Je nach Schulstufe werden unterschiedliche Maßnahmen bearbeitet.

Teilnehmende Schulen

•    NMS Fehring, Hans Kampel-Platz 3, 8350 Fehring
•    NMS St. Anna am Aigen, Hauptstraße 15, 8354 St. Anna am Aigen
•    VS Hohenbrugg an der Raab, Hohenbrugg an der Raab 52, 8350 Fehring
•    VS Fehring, Hans Kampel-Platz 1, 8350 Fehring
•    VS Kapfenstein, Kapfenstein 4, 8353 Kapfenstein

Ergebnisse

Im Zuge vom Klimaschulen-Projekt wurden zahlreiche Beiträge in lokalen als auch regionalen Medien veröffentlicht. SchülerInnen, LehrerInnen und DirektorInnen freuten sich sehr, wenn sie auf einem Foto zu sehen waren. Ein großer Erfolg war auch die breite Berichterstattung im Zuge der Abschlussveranstaltung.

Energieeinsparung an der NMS St. Anna:

An der NMS St. Anna am Aigen wird seit Jahren eine Verbrauchsaufzeichnung geführt. So ist ein Ver-gleich mit dem Vorjahr möglich. Von September 2013 bis Juni 2014 machte der Stromverbrauch 38.985 kWh aus, von September 2014 bis Juni 2015 35.831 kWh. Eine Einsparung von 3.154 kWh konnte erzielt werden.

Mobilitäts-Befragung an der NMS St. Anna:

Durch die Mobilitäts-Befragung erkannte man, wie viele Strecken eigentlich nur wenige Kilometer betragen. Diese können auch einfach mit dem Rad zurückgelegt werden. Ergänzend wurden E-Bikes getestet, was den SchülerInnen großen Spaß machte. So konnte das Argument entkräftet werden, dass die Gemeinde zu hügelig für das Rad ist.

Standby-Verbrauch:
An allen Schulen wurde der Standby-Verbrauch von unterschiedlichen Geräten gemessen. Dabei wurde gezeigt, dass dieser bei vielen Geräten noch immer die Hälfte im Vergleich zum eingeschalte-ten Zustand bedeutet (Bsp. Radio: Betrieb: 6 Watt, Standby: 3 Watt). Mit Hilfe der Steckerleiste konnte der Standby-Verbrauch auf 0 reduziert werden. Daraufhin wurden alle technischen Geräte mit Steckerleisten ausgestattet.

Fußabdruck-Befragung an der NMS Fehring:
Im Zuge einer Eltern-Befragung wurde der ökologische Fußabdruck von verschiedenen Familien er-hoben. Dabei zeigte sich, welch große Auswirkung der Flugverkehr hat. Ein Urlaub an einen österreichischen See mit dem PKW vermindert den Fußabdruck um ein Viertel im Vergleich zu einer Flug-zeug-Reise nach Thailand.
Klimaschutz- und Energiesparmaßnahmen:
Eltern berichteten beim Elternsprechtag, dass die regelmäßig von ihren Kindern auf Klimasünden bzw. Energiespar-Vergehen hingewiesen werden.
An den teilnehmenden Schulen wurden die technischen Geräte mit Steckerleisten ausgestattet, die Fenster werden im Winter ab sofort nicht mehr gekippt, Wasserhähne wurden repariert und es er-folgt eine regelmäßige Lichtkontrolle.
 

 

 

  • 02© LEA GmbH
  • 3© VS Fehring
  • Umfrage Mobilitt© LEA GmbH
  • Unbenannt© Stefan Preininger
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen