klimaschulensubbild

Kontakt

Regionsmanagement Osttirol
Amlacherstraße 12
9900 Lienz

E-Mail senden

Ansprechpartner

René Schader

Klimaschulenprojekt Osttirol

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Klimaschulen-Projektes "Köpfchen benützen – Klima beschützen" in der energie|region Osttirol werden die SchülerInnen der mitwirkenden Schulen in Laufe des Schuljahres 2014/15 für den sinnvollen Umgang mit Energie sensibilisiert. In dieser Zeit werden sie und die LehrerInnen einen effizienteren Umgang mit Energie zum Schutz des Klimas erlernen. Der Ablauf des Projektes ist so gestaltet, dass die Kinder über Herz, Hand und Hirn an das Thema herangeführt werden und durch das bewusste Erfahren von Energieerzeugung und Energieverbrauch zu wertvollen Multiplikatoren in der Region werden.

Teilnehmende Schulen

  •     Volksschule Ainet, Ainet 17, 9951 Ainet
  •     Schulwerkstatt (SWS) Osttirol - Zentrum für aktives Lernen, Ainet 107, 9951 Ainet
  •     Landwirtschaftliche Lehranstalt (LLA) Lienz, Josef Müllerstraße 1, 9900 Lienz
  •     Private höhere technische Lehranstalt (PHTL) Lienz, Linker Iselweg 22, 9900 Lienz
Ergebnisse
  • In allen Schulen wird der Schwerpunkt Umweltbildung ausgebaut.
  • Die LehrerInnen waren vom Projekt gleichermaßen Begeistert wie die SchülerInnen.
  • Die Abschlussveranstaltung ist sehr schön gelungen und so konnte ein gebührendes Abschlussfest gefeiert und das Thema noch einmal in den jungen Köpfen verankert werden. Schönstes Feedback einer jungen Dame: „Wenn ich groß bin möchte ich auch MRM werden.“
  • Durch die Kinder konnte eine breite Öffentlichkeit erreicht werden und über ein Jahr lang sehr intensiv bestimmte Themen in die Bevölkerung gestreut werden.
  • Bei den Jüngeren bestimmte die Sensibilisierung der SchülerInnen die Schwerpunkte, bei den älteren Jahrgängen wurde allerdings versucht, regionale Themen auszuwählen und Impulse in der Regionalentwicklung zu setzen.
  • Der Schwerpunkt Landwirtschaft und Hanf konnte großes Interesse in der Bevölkerung und der Zielgruppe wecken. Eine Spezialveranstaltung und eine kleine Exkursion mit interessierten Bauern war die Folge. Folgeprojekte können auf die Arbeit der Schüler aufbauen.

 

  • KR13BB0K11615LLA2Schader© KEM Osttirol/Schader
  • KR13BB0K11615PHTLSchader© KEM Osttirol/Schader
  • KR13BB0K11615SWSSchader© KEM Osttirol/Schader
  • KR13BB0K11615SWS2Schader© KEM Osttirol/Schader
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen