klimaschulensubbild

Kontakt

KEM Baden
Hauptplatz 1
Baden bei Wien

E-Mail senden

Ansprechpartner
Stadtgemeinde Baden
Dr. Gerfried Koch

Klimaschulprojekt Baden

Projektbeschreibung

In der Klima- und Modellregion Baden wurden in der AHS konkrete Projekte zur Bewusstseinsbildung für das Thema Mobilität, wie auch für das Thema Solarenergie durchgeführt. In den teilnehmenden Volksschulen wurde mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten das Thema Energie behandelt.

Gesamtziel

  • Die teilnehmenden Schulen sollten in die KEM-Prozesse und die KEM-Ziele eingebunden werden und Projekte mit Praxisrelevanz umsetzen.

Teilziele

  • Die Arbeit der Modellregion und ihre Ziele sollten in den Schulen (insbesondere für die SchülerInnen, aber auch für die Gemeindebevölkerung bzw. RegionsbewohnerInnen) bekannt und greifbar gemacht werden.
  • In den einzelnen Schulen sollten Subprojekte initiiert werden, über die auch medial berichtet wird.
  • Die Projekte sollten eine Zusammenarbeit mit PartnerInnen aus der Wirtschaft anstreben.

Teilnehmende Schulen

Am Projekt beteiligten sich folgende drei Schulen aus zwei Schultypen (Volksschule und AHS):

  • Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Baden Biondekgasse, Biondekgasse 6, 2500 Baden
  • Volksschule Weikersdorf-Baden, Radetzkystraße 14, 2500 Baden
  • Volksschule Pfarrplatz, Pfarrplatz 1, 2500 Baden
Ergebnisse

Durch das Projekt entstanden fünf Subprojekte, bei denen insgesamt acht Schulklassen intensiv eingebunden und beteiligt wurden. Die Subprojekte waren thematisch breit gefächert und deckten alle drei Energieverbrauchsbereiche – Mobilität, Wärme, Strom – ab:

  • „Klimafreundlich mobil“: In diesem Projekt analysierten die SchülerInnen ihr Mobilitätsverhalten, errechneten Bilanzen und erarbeiteten Verbesserungsmöglichkeiten hinsichtlich ihrer eigenen Mobilität.
  • „Die Sonne schickt keine Rechnung“: Hier wurde eine Solarkarte für Baden erstellt.
  • „Dämmen, dämmen, dämmen oder wie die Wärme im Gebäude bleibt“: Dieses Projekt umfasste diverse Energieworkshops und Dämmaktionen.
  • „Thermografie oder wie man entdeckt, wo Energie verloren geht“:
    Unter diesem Motto wurde der Energiebedarf für Heizen und Kühlen thematisiert.
  • „Energie wird sichtbar“: Hier ermittelten die ProjektteilnehmerInnen den Energiebedarf und die Energieerzeugung in verschiedenen Haushalten und in ihren Schulen.
  • Schließlich wurden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung alle Projekte öffentlich präsentiert.
  • KEM Schulprojekt 47© Klimafonds/Ringhofer
  • KEM Schulprojekt 163© Klimafonds/Ringhofer
  • KEM Schulprojekt 173© Klimafonds/Ringhofer
  • KEM Schulprojekt 257© Klimafonds/Ringhofer
  • KEM Schulprojekt 320© Klimafonds/Ringhofer
  • KEM Schulprojekt 526© Klimafonds/Ringhofer
 
Schulen in Klima- und Energie-Modellregionen: Klimaschulen